Insolvenzrecht

Die Kanzlei berät und vertritt Unternehmen, Gesellschafter, Geschäftsführer, Investoren und Insolvenzverwalter in folgenden Situationen:

• Insolvenzantragstellung (inklusive Prüfung der Zahlungsunfähigkeit und/oder Überschuldung)
Haftungsrechtliche Inanspruchnahmen der Geschäftsführung
• Unternehmenssanierungen (in Eigenverwaltung)
• Kauf/Verkauf insolventer/insolvenzbedrohter Unternehmen
• Geltendmachung von Aus- und/oder Absonderungsrechten
• Insolvenzanfechtungen

Bei der Sanierung von Unternehmen hilft die Kanzlei, eine tragfähige Lösung zu entwickeln, um das Unternehmen wieder auf den richtigen Weg zu bringen oder seine ertragsfähigen Teile zu retten.

Sollte dies nicht mehr außerhalb eines Insolvenzverfahrens möglich sein, erarbeitet die Kanzlei mit den rechtlichen Möglichkeiten der Insolvenzordnung eine Strategie, um das Unternehmen in der Insolvenz zu retten. Es bieten sich insbesondere die Instrumente der übertragenden Sanierung, des Schutzschirmverfahrens, der Eigenverwaltung und des Insolvenzplanverfahrens an. Herr Rechtsanwalt Dr. Wiebusch stellt für Sie den Kontakt zu einem geeigneten Insolvenzverwalter/Sachwalter her, was von maßgeblicher Bedeutung für den Erfolg des Verfahrens ist.

Regelmäßig müssen in diesem Zusammenhang Unternehmenskaufverträge gestaltet und im Vorhinein entsprechende Verhandlungen geführt werden. Dies übernimmt Herr Rechtsanwalt Dr. Wiebusch für Sie.

Daneben besteht die Kernkompetenz der Kanzlei in der Beratung vor und während des Insolvenzverfahrens zur Vermeidung einer Haftung der Beteiligten.

Allgemeine Informationen zum Ablauf eines Unternehmensinsolvenzverfahrens finden Sie hier.